Ehrengast Frankreich auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Französisch, Notizen

Frankreich ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Der Ehrengast im Internet: www.francfort2017.com

Jürgen Ritte im Deutschlandfunk: „Die französische Gästeliste zur Frankfurter Buchmesse verwundert“ (mp3-Datei)

Paul de Sinety im Deutschlandfunk Kultur, „Francfort en français“ – so will Ehrengast Frankreich auf der Buchmesse glänzen (mp3-Datei)

„Willkommenskultur“ soll dann auch französisch buchstabiert werden. So sieht es das am Dienstag vorgestellte Programm des Ehrengasts vor. […] Deshalb steht nicht Frankreich, sondern die französische Sprache im Zentrum des Auftritts. Das Ehrengastkomitee unter seinem Vorsitzenden Paul de Sinety beruft sich auf die Philosophen Derrida und Camus, denen zufolge die französische Sprache „nicht den Franzosen“, sondern denen gehöre, die in aller Welt Französisch sprechen, von Afrika über Kanada und die Karibik nach Polynesien, und von der belgischen Wallonie bis ins Schweizer Wallis. (Volker Breidecker in der SZ)

Neuerscheinungsliste

Pressedossier

Höhepunkte des Begleitprogramms

Aktuelle Nachrichten zum Gastland Frankreich 2017

Eine große Bewegung hat dieser Gastlandauftritt schon jetzt in der Verlagslandschaft ausgelöst. Nicht weniger als 473 französische Titel sind bisher aus diesem Anlass ins Deutsche übersetzt worden, darunter 213 Romane und 143 Comics. Täglich verlängert sich diese Liste noch. Auch klassische Werke der französischen Literatur wie etwa die Bücher von Charles Baudelaire, George Sand oder des Ethnologen Claude-Lévi Strauss („Traurige Tropen“) sind neu aufgelegt worden. (Claus-Jürgen Göpfert in der FR)

Offline lesen:

Kommentar verfassen