Vorschau Heft 6 (2017) der Romanischen Studien

Beiträge, Französisch, Italienisch, Katalanisch, Portugiesisch, Spanisch, Zeitschrift

Vorbemerkung: 2017 werden die Romanischen Studien parallel online und gedruckt erscheinen. Dazu in Kürze mehr. Heft 5 (2016) erscheint verspätet im Januar.

SEKTIONEN

Umbriferi prefazi

Ficta et adumbrata: der „Schatten“ zwischen Dichtung und Allegorie in der italienischen Kultur des Due- und Trecento
Mira Mocan

Sub umbra – Dantes allmähliches Ausloten einer Metapher: ein Streifzug durch seine Dichtungen vor der Commedia
Franziska Meier

Schatten des Lichts: Umbra in der Philosophie Giordano Brunos (1548–1600)
Sergius Kodera

Tassos Tenebrismo
Kai Nonnenmacher

„Dieux! que ne suis-je assise à l’ombre des forêts!“ Licht und Schatten in Jean Racines Tragödie Phèdre
Pia Claudia Doering

Argentina: guerrilla, dictadura y posmemoria

Prefacio. La otra mirada: guerrilla, dictadura y posmemoria en la cultura argentina del siglo XXI
Susana Rosano y Regina Samson

Niñez y desamparo: Félix Bruzzone y la mirada extraviada de los hijos
Susana Rosano

La vuelta a un pasado presente: El camino de Ida de Ricardo Piglia
Regina Samson

Silencios sonoros: sobre la irrupción de la poesía en el discurso literario de la (post-)memoria argentina
Una serie de reflexiones poetológicas y un análisis de El sexo de las piedras (2014) de Fernando Araldi Oesterheld
Rike Bolte

Memoria en movimiento – dos piezas de Teatro Abierto y Teatroxlaidentidad: Tercero incluido de Eduardo Pavlovsky y Vagamente familiar de Carlos Balmaceda
Inke Gunia

Artikel

Ziehet gleich stark in den Krieg. Das Decameron: eine Liebeskunst für Frauen
Peter Brockmeier

Rhetorik der Rhétoriqueurs und Rhetorik der Pléiade
Franz Penzenstadler

Une histoire de lâcheté et de violence: l’intertextualité dans la trilogie corse de Jérôme Ferrari
Cornelia Ruhe

Scapes/Topes: mise en situation, littérature et mondialisation
Jörg Dünne et Julien Knebusch

Lektüren

Le Lys dans la vallée ou la Restauration impossible
Mireille Labouret

Land, Kultur, Medien

Irritation und Nähe: Anmerkungen zum italienisch-deutschen Verhältnis
Christiane Liermann Traniello

The Humanities going digital? Vom alphanumerischen Zeichenraum zum vernetzten Datenraum
Sybille Krämer

Michael Benders Studie zum digitalen Wandel geisteswissenschaftlicher Forschungspraxis
Anne Baillot

“Un nuovo gioco, più divertente”: la meta-dimensione ludica del western all’italiana di Duccio Tessari
Matthias Bürgel

Der Wert des Wertlosen: zu Pietro Marcellos Film BELLA E PERDUTA
Dominik Kamalzadeh

Krise, Diebstahl, Wechsel, Störung: Identität in Matthieu Delaportes UN ILLUSTRE INCONNU
Christiane Müller-Lüneschloß

Blick auf das Komplementäre: François Ozon
Johannes Wende

La no ficción en el documental hispánico actual. De la antología No se está quieto: nuevas formas documentales en el audiovisual hispánico
Julia Sánchez-Rodríguez

Deutsch-Rumänisches Nebeneinander: ein neuer Sammelband untersucht Sprach- und Literaturkontakte aus interkultureller Perspektive
Heinrich Stiehler

Geschichte der Romanistik

Zur Korrespondenz von Karl Bartsch und Gaston Paris
Bernhard Hurch

Ars legendi

Das Märchen der Märchen
Christine Michler

Weinende Helden, geschlagene Frauen: was uns das Cid-Epos über (mittelalterliche) Männlichkeit (und Weiblichkeit) verrät – ein Plädoyer für den reflektierten Einsatz älterer Literatur im kompetenzorientierten Spanischunterricht der gymnasialen Oberstufe
Christian Grünnagel und Nicola Nier

Rezensionen

Wege nach Santiago de Compostela
Hubert Pöppel

Convergences et divergences du protestantisme: à propos de Bianca Jarlan, Gloire à Dieu seul
Olivier Millet

Ein treuer Begleiter zu Marguerite de Navarre
Daniel Fliege

700 Jahre Literatur zwischen Genfersee und Röstigraben: zur Neuausgabe der Histoire de la littérature en Suisse romande
Thomas Hunkeler

Die Liebe in Zeiten der Umbrüche. Zum Sammelband Liebessemantik: frühneuzeitliche Darstellungen von Liebe in Italien und Frankreich von Kirsten Dickhaut
Barbara Ventarola

La primera edición crítica de La puente de Mantible
Gaston Gilabert

Lösungsvorschläge des Klassischen: ein Tagungsband zu Phänomen und Terminologie der ‚Klassik‘
Fabian Hauner

Rückbesinnung auf das Material: zur Anthologie Aufklärung und Imagination in Frankreich (1645–1810) von Rudolf Behrens und Jörn Steigerwald
Manuel Mühlbacher

Aporien der Geschlechterordnung bei Rousseau
Volker Reinhardt

Die Französische Revolution und ihre schreibenden Zeugen
Friedemann Pestel

Brücken zwischen Theorie und Praxis: zum Sammelband Gutes Übersetzen von Albrecht Buschmann
Natalie Mälzer

Panorama des literarischen Sprachwechsels: zu Werner Helmichs Ästhetik der Mehrsprachigkeit
Georg Kremnitz

Der Futurist und die Frau: zur deutschen Übersetzung von Filippo Tommaso Marinettis Come si seducono le donne
Simona Oberto

Der spanische Blick auf Deutschland im Ersten Weltkrieg oder Deutschland und der Erste Weltkrieg aus der Perspektive spanischer Germanisten
Marina Ortrud Hertrampf

Scharfer Beobachter und resoluter Kritiker: Giorgio Gallis Studien zur politischen Aktualität von Pier Paolo Pasolini
Giulia Lombardi

Antropofagia im brasilianischen Modernismo: Peter W. Schulzes Studie Strategien ‚kultureller Kannibalisierung‘
Melanie P. Strasser

Contrainte als Stil? Zu Christelle Reggianis Poétiques oulipiennes
Astrid Poier-Bernhard

Eine kleine Geschichte des französischen zeitgenössischen Metatheaters
Rita Rieger

Die urbane Grenze und religiöse Rituale in Tijuana (Mexiko)/San Diego (USA)
Robert Fischer

Constructing Islamic alterity in Italy
Julia Blandfort

Kritische Impulse lateinamerikanischer Kulturtheorien
Daniel Winkler

Männlichkeit auf dem Fußballfeld
Claudia Müller

Essay und Kritik

Eine kurze Geschichte der Zukünfte und ihrer Krisen – als Menschheitsdämmerung
Hans-Ulrich Gumbrecht

Le Cimetière de Picpus dans la littérature française et allemande
Christoph König

Die Herkunft lässt sich nicht verleugnen: Didier Eribons Autobiographie im Zeichen der sozialen Scham
Christoph Oliver Mayer

Entretiens avec Jean-Philippe Toussaint
Stephan Nowotnick et Maren Butzheinen

« Je suis une porte ouverte | sur un dehors retrouvé »: quelques remarques sur le poète-déambulateur Hector Ruiz
Jana Nürnberger

Forum

30 Jahre Villa Vigoni: ein deutsch-italienisches Haus für ein Europa im Wandel
Immacolata Amodeo

Was ist BETA? Porträt der internationalen hispanistischen Post-Doc-Vereinigung und Tagungsbericht: „Conflictos y desplazamientos en las culturas hispánicas“ (Granada, 13.–15. Juni 2016)
Christian von Tschilschke

Der weibliche Beitrag zur Geschichte der Lyrik im Cinquecento: Bericht zur Mailänder Tagung Ripartendo da Vittoria Colonna (e dintorni)
Daniel Fliege

Die Wiederkehr von DADA / The Return of DADA / Le Retour de DADA
Sandro Zanetti und Agathe Mareuge

Offline lesen:

Kommentar verfassen