Wahlen in Italien 2018

Italienisch, Notizen

Elezioni politiche italiane del 2018. Da Wikipedia, l’enciclopedia libera.

Parlamentswahlen in Italien 2018, Wikipedia

Presseschau zu den italienischen Wahlen

Aktuelle Nachrichten zu den Wahlen in Italien:

Süddeutsche Zeitung:

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Welt

Die vielen unrealistischen Versprechen im italienischen Wahlkampf, Neue Zürcher Zeitung, 10.02.2018

Regina Kerner, In Italien droht eine Hängepartie: Jeder zweite Wähler ist ratlos, ob er Anfang März überhaupt seine Stimme abgeben soll – ein Stimmungsbild, FRANKFURTER RUNDSCHAU, 19.2.2018

Regina Kerner, Gewalt prägt den Wahlkampf: Rechte und Linke gehen aufeinander los und lassen ihrem Hass freien Lauf, FRANKFURTER RUNDSCHAU, 22.2.2018.

Regina Kerner, Ein stiller Schreihals: Der neue Spitzenkandidat der italienischen Fünf Sterne will bürgerliche Wähler für die Populisten gewinnen, FRANKFURTER RUNDSCHAU, 26.2.2018

Wahl am 4. März: Wie weit rückt Italien nach rechts?, FRANKFURTER RUNDSCHAU, 28.2.2018

Die heikelsten Themen Italiens – und wie die Parteien dazu stehen, Focus, 28.2.2018

Italien wählt: Countdown ins Chaos, Stern, 27.2.2018

Wirtschafts- und Vertrauenskrise: Wie schlecht es den Italienern geht, DER SPIEGEL

Italien: Wahlkampf mit Hass und Gewalt, DER SPIEGEL

Woche der Entscheidungen: Misstrauen gegen das System, DER SPIEGEL

Wahl in Italien: Warum auf den Brexit der Austritt Italiens folgen könnte, MANAGER MAGAZIN, 25.2.2018

Italienseite der Deutschen Welle

Italien vor der Wahl: Krise? Welche Krise?, DW

Zehntausende vor Italien-Wahl auf den Straßen, DW

Italienseite von DIE ZEIT

Hanna Gieffers, „WIE KANN MAN SO BEQUEM UND BLIND SEIN?“ GENERATION-Y, ZEIT CAMPUS, 27.2.2018

Die einen gehen nicht zur Wahl, weil sie so frustriert sind. Die anderen regen sich über genau diese Einstellung auf. Drei junge Stimmen aus Italien über ihr Land

Vater aller Populisten„: Der frühere italienische Ministerpräsident Mario Monti spricht über das Comeback Silvio Berlusconis und empfiehlt seinem Land eine große Koalition. Interview: Matthias Krupa, DIE ZEIT, 28. Februar 2018

Ulrich Ladurner, Parlamentswahl in Italien: Vernunft gegen Irrsinn, DIE ZEIT, 28.2.2018

„Italien braucht eine Frau an der Spitze“, TAZ, 28.2.2018

Vor vierzig Jahren erlangte sie Ruhm als feministische Rebellin und Rockstar: Ein Gespräch mit Gianna Nannini über Lebenskrisen, ihr neues Album und die Wahlen in Italien

Politikerin Kyenge zur Rechten in Italien: „Es ist ziemlich schlimm“, TAZ

Holt die Rechte bei der Wahl eine Mehrheit, werden Migranten abgestraft, fürchtet EU-Abgeordnete Cécile Kyenge. Sie steht unter Polizeischutz.

Vor der Parlamentswahl: Eine linke Alternative für Italien, TAZ

„Potere al Popolo“ tritt bei der Wahl am Wochenende an. Die soziale Bewegung will gegen Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung vorgehen.

Vor der Parlamentswahl in Italien: Demonstrationen in Mailand und Rom, TAZ

Italienische Wahlen im SRF

Euro-Gegner in Italien: Sehnsucht nach der Lira, SRF

 

Sendungen zu den bevorstehenden Wahlen in Italien

GroKo alla romana? – Italien vor der Wahl 28.02.2018 | 43 Min. | Zur Diskussion – Deutschlandfunk
Link zur Audiodatei

So viel Ungewissheit war nie. Zwar gehören Überraschungen in Italien zu Wahlen dazu. Genauso wie eine zersplitterte Parteienlandschaft und wankelmütige Kandidaten. Aber diesmal sind Prognosen besonders schwer. Vor den Parlamentswahlen am Sonntag ist völlig offen, wer das Land künftig regiert. Diskussionsleitung: Sarah Zerback, Hören bis: 06.09.2018 20:15

Stabil instabil – Italien vor der Wahl 28.02.2018 | 19 Min. | Hintergrund – Deutschlandfunk
Link zur Audiodatei

Am 4. März wählt Italien ein neues Parlament. Wer von den 39 Parteien und Wahlbündnissen am Ende eine Regierung anführen könnte, ist bislang nicht abzusehen. Für Druck im Wahlkampf sorgen zum Teil weit rechts stehende Parteien. Und fremdenfeindliche Ausschreitungen haben die Stimmung zusätzlich aufgeheizt. Von Jan-Christoph Kitzler, Hören bis: 06.09.2018 19:40

Italien wählt – Rückt das Land weiter nach rechts? 28.02.2018 | 54 Min. | Quelle: BR
Sendung zum Download

Vor der Parlamentswahl in Italien am Sonntag scheint nur eines gewiss: Die politische Rechte ist im Aufwind. Wer die nächste Regierung stellen wird, gilt als völlig offen.

Italien vor der Wahl28.02.2018 | 20 Min. |WDR 5 Neugier genügt – Das Feature
Link zur Audiodatei

Am 4. März wird in Italien ein neues Parlament gewählt. Die Legislaturperiode geht damit regulär zu Ende, allerdings sind nach der Wahl politisch instabile Verhältnisse zu erwarten. – Autor: Jan-Christoph Kitzler

Fünf Sterne für Italien?: Ein Land hat die Wahl 27.02.2018 | 44 Min. | Quelle: SWR
Link zur Audiodatei

Es diskutieren: Prof. Dr. Christian Jansen – Historiker, Universität Trier, Dr. Jan-Christoph Kitzler – ARD-Hörfunkkorrespondent, Rom, Gabriele Kreuter-Lenz – Länderdirektorin der Goethe-Institute in Italien, Rom Gesprächsleitung: Gregor Papsch

Schlimmer geht’s immer – Italien hat die Wahl 07.02.2018 | 54 Min. | hr2 Der Tag
Link zur Audiodatei

Dass stabile Mehrheiten kein Naturgesetz sind, lernen deutsche Wähler gerade. In Italien ist man da schon chaoserprobter – die Parlamentswahlen am 4. März werden der nächste Härtetest: Der Linken droht eine krachende Niederlage, in deren Angesicht sie sich in Selbstzerfleischung übt. Nach den Schüssen eines Rechtsextremisten auf afrikanische Einwanderer ist die Immigration explosives Wahlkampf -Top-Thema. Das freut die rechtspopulistische Lega Nord – und spielt ihrem Verbündeten, dem ewigen Silvio Berlusconi, ein Lächeln ins geliftete Gesicht. Eine tragicommedia – die man in Brüssel gespannt verfolgt. Ein weiteres Land mit schwieriger Regierungsbildung kann die EU nicht gebrauchen – und auch die europäische Sozialdemokratie beäugt das Ringen ihrer italienischen Genossen mit Bangen.

Aktuelle Fernsehberichte zu Italien aus der ARD-Mediathek

Phoenix – Wie tickt Italien:

Das neue italienische Wahlgesetz Rosatellum 2.0 (Camera dei deputati | Senato della repubblica):

Parlamentswahlen Italien 2018: Umfragen – Stand 22.02.2018

Illustration

Offline lesen:

Schreibe einen Kommentar