Open Access und Forschungsdaten in der Romanistik

Notizen

Das Positionspapier „Open Access und Forschungsdaten in der Romanistik“ (PDF) setzt sich das Ziel, eine Diskussion zu aktuellen Entwicklungen in der Romanistik im Zusammenhang mit der Digitalisierung anzuregen und konkrete Handlungsempfehlungen abzustimmen. Zwei Aspekte des Themas stehen dabei im Vordergrund: Die wissenschaftsorientierte Gestaltung des Publikationssystems im Kontext von Open Access und der nachhaltige Umgang mit Forschungsdaten. Auf zwei Abschnitte mit Positionen zum wissenschaftlichen Publikationswesen und zum Umgang mit Forschungsdaten folgen einige abschließende Empfehlungen.

Die AG möchte mit dem vorliegenden Positionspapier einen Diskussionsprozess anstoßen, an dessen Ende eine Stellungnahme des DRV zum Thema „Open Access und Forschungsdaten in der Romanistik“ oder ein Votum der Mitgliederversammlung in Zürich im Oktober 2017 über eine ggf. modifizierte Fassung des vorliegenden Textes stehen können. Dieser Prozess wird von der AG Digitale Romanistik in Abstimmung mit dem Vorstand des DRV und in Kooperation mit dem DFG-geförderten Fachinformationsdienst Romanistik (ULB Bonn/Hamburg) gestaltet.

Alle Mitglieder des DRV sind herzlich eingeladen, sich in die Diskussion einzubringen und Kommentare oder sonstige Reaktionen an die Mitglieder der AG Digitale Romanistik (digitaleromanistik@gmail.com) zu richten. Kontaktperson zwischen der AG und dem Vorstand des DRV ist Harald Völker.

Quelle: http://www.deutscher-romanistenverband.de/der-drv/agdr/positionspapier

Offline lesen:

Kommentar verfassen